image Workshop mit The School of Life Berlin

Happy Works Blitzlicht: juggleHUB

Collage_Meiko

Immer häufiger treffen wir Menschen, die wie wir die Arbeitswelt der Zukunft zum Positiven verändern wollen. Weil das gemeinsam viel besser geht und Ihr von all diesen spannenden Initiativen erfahren sollt, stellen wir sie im Happy Works Blog vor. Heute gehen drei Fragen an eine der beiden juggleHUB-Gründerinnnen, Katja Thiede:

Wer bist Du, was machst Du und wie bist Du dazu gekommen?

Ich bin Katja Thiede und Mitgründerin von juggleHUB Coworking, einem Coworking und Event Space mit flexibler Kinderbetreuung in Berlin. Die Idee für den juggleHUB hatte ich in der Elternzeit. Ich hätte damals gern weiter freiberuflich als Texterin gearbeitet, wenigstens einige Stunden in der Woche, um Kunden zu halten oder neue Projekte zu betreuen. Allerdings gab es keinen Ort, wo ich das mit einem Säugling im Schlepptau hätte tun können. Aus dieser Situation heraus entstand die Idee, so einen Ort zu schaffen. Dann habe ich in einem Netzwerk für Gründerinnen mit Kindern Silvia kennengelernt, die die gleiche Idee hatte. Zusammen haben wir den juggleHUB an den Start gebracht.

In welchen Momenten hat Dich Deine Arbeit in der vergangenen Woche glücklich gemacht?

Oh, ganz oft. Am Montag hatten wir das Meetup der Coworking Space in Berlin bei uns, eine tolle, inspirierende Runde. Am Dienstag haben wir unser neues Teammitglied Hannah ins Boot geholt. Am Mittwoch hatten wir Staatsbesuch aus Luxemburg. Am Mittwochnachmittag haben wir mit unserem Teammitglied Rita zusammengesessen und im Meetingraum eine Flasche Sekt zum Frauentag geköpft. Heute ist Donnerstag und wir treffen gerade letzte Vorbereitungen für unser erstes großes Pilotprojekt mit einem Unternehmen, das seinen Mitarbeitern anbietet, im juggleHUB zu arbeiten und die Kinderbetreuung zu nutzen. Und quasi nebenbei haben wir die NEW WORK FAMILIES-Kampagne zusammen mit anderen Leuten aus der New-Work-Bewegung an den Start gebracht. Das ist es, was ich so sehr an meiner Arbeit liebe: Silvia und ich gestalten unsere Arbeit so, wie wir denken, dass es für uns und andere sinnvoll ist und ein Stück weit zu einem besseren Leben führt. Das Thema „Neue Arbeitswelt“ liegt uns sehr am Herzen. Und wir treffen nahezu jeden Tag spannende Menschen, von denen wir lernen – meinetwegen kann es so weitergehen.

Wenn Du einen Wunsch frei hättest, um die Arbeitswelt von Morgen zu gestalten, was wäre das?

Ich wünsche mir eine Arbeitswelt, in der der Mensch im Mittelpunkt steht, mit seinen Fähigkeiten und Talenten, aber auch mit seinen Wünschen und Bedürfnissen. Das erfordert gerade auf Seiten von Unternehmen der „alten Arbeitswelt“ ein fundamentales Umdenken. Hier suchen wir immer wieder den Austausch, um zu inspirieren und zu zeigen „Es geht!“

Danke, Katja!

Webseite: www.jugglehub.de

New Work Families: www.new-work-families.net

 

Bild: Meiko Herrmann

About Lisa Szeponik
Lisa Szeponik hat zuletzt ein Leadership Programm für Young Professionals geleitet. Seitdem hat sie eine Vision: eine glücklicher machende Arbeitswelt.
Related Posts
  • All
  • By Author
  • By Category

Leave a Reply

Your email address will not be published.