image Endlich: die Happy Works Guerilla Box ist da! image ABER – über ein kleines Wort mit großer Macht

Work Crafting: Die Basics

Das Work Crafting Modell befähigt jeden Einzeln dazu, die eigene Arbeitszufriedenheit aktiv zu gestalten. Und weil diese von verschiedenen Elementen bestimmt wird, bietet unser Modell Orientierung. Wir setzen für Arbeitszufriedenheit auf Selbsterforschung als Voraussetzung für eine aktive Gestaltung. Work Crafting fokussiert auf drei Bereiche:

„Die eigene Persönlichkeit“ – Was sind meine Stärken und Bedürfnisse? Was motiviert mich und wie gehe ich mit Widerständen und äußeren Einflüssen um?

„Die Zusammenarbeit“ – Wie gestalte ich meine Beziehungen bei der Arbeit? Wie schöpfen wir als Team einen Mehrwert? Wie will ich führen und geführt werden?

„Der Arbeitsplatz“ – Wie gestalte ich meine Büroumgebung? Wie bleibe ich gesund und inspiriert? Wie gehe ich mit den Herausforderungen von Digitalisierung um?

Und jetzt Du!

Wie geht es Dir in Deinem Job? Wo läuft es gut und wo gibt es Luft nach oben? Nimm Dir einen Moment Zeit und fülle die Happy Works Selbsteinschätzung aus. So bekommst Du einen Überblick, an welchen Stellen Du gestalterisch tätig werden kannst, um noch zufriedener zu sein.

Work_Crafting_Selbsteinschaetzung

 

About Lisa Szeponik
Lisa Szeponik hat zuletzt ein Leadership Programm für Young Professionals geleitet. Seitdem hat sie eine Vision: eine glücklicher machende Arbeitswelt.
Related Posts
  • All
  • By Author
  • By Category

Leave a Reply

Your email address will not be published.